Leistungen Begleitung beim Immobilienkauf

  • Prüfung des Objektzustands
  • Erfassung Mängel und Schäden
  • Aufbau einer Mängelliste
  • Grobkalkulation Sanierungsaufwand
  • Grobkalkulation Zeitaufwand
  • Beratung vor Entscheidung

10 gute Gründe, warum man vor dem Immobilienkauf einen erfahrenen Bausachverständigen hinzuziehen sollte

  1. Prüfung, ob die in der Verkaufsanzeige/im Exposé gemachten Zusagen eingehalten sind
  2. Bewertung des Zustands vor dem Hintergrund des Baujahrs/ der Sanierung
  3. Feststellung von Veränderungen, die dem Gebäude mehr geschadet als genützt haben (und rückgängig gemacht werden sollten)
  4. Finden von Schäden durch unterlassene oder nicht fachgerechte Modernisierung oder Sanierung
  5. Hinweise zur möglichen Abfolge von nötigen Sanierungsmaßnahmen
  6. Verfassen eines Modernisierungskonzepts mit groben Kostenangaben und einem groben Zeitplan
  7. Damit kann man auch prüfen,
    • ob man mit dem gesteckten Finanzierungsrahmen auskommt
    • ob man mit dem gesteckten Zeitrahmen bis zum Einzug hinkommt
    • oder einfach nur, ob das geprüfte Projekt zu viel Arbeit erfordert
  8. Unterstützung der Preisverhandlung mit fachlich begründeter Mängelliste und nötigem Sanierungsaufwand
  9. Im Zweifelsfall kommt der Bausachverständige zu der Empfehlung, dass das geprüfte Objekt nicht das Richtige für die Interessenten ist.
  10. Auch dann hat sich der Aufwand gelohnt, dann man spart Zeit, Geld und – noch viel wichtiger – ganz viel unnötigen Ärger und Sorgen.

 

Hinweise: Ein Bausachverständiger ist kein Wertgutachter für Immobilien. Erwarten Sie deshalb bitte keine Aussage darüber, ob der vom Verkäufer geforderte Preis angemessen ist oder nicht. Denn der Wert wird nicht nur vom Zustand, sondern auch von Markt, Zinsniveau und Nachfrage bestimmt.